2016:

IfTA ChargeAmp, der neue In-Line Ladungsverstärker, setzt neue Maßstäbe in der Anwendung mit Piezosensoren für Hochtemperaturumgebungen. Die differentielle Eingangsstufe sorgt zusammen mit einer speziellen Kompensation von pyroelektrischen Effekten für optimale Signalqualität.

2015

Mit dem DynaMaster präsentiert IfTA ein kompaktes Schwingungsmesssystem zur Untersuchung von dynamischen Vorgängen und Vibrationen. Das System ist prädestiniert für Prüfstände und mobile Messungen.

 

2014

Siemens in Ludwigsfelde nahe Berlin setzt in ihrem Clean Energy Center (CEC) das IfTA Argus OMDS mit der neuen Messkarte AD4Pro zur Untersuchung dynamischer Vorgänge in Brennkammern ein.

Ausschlaggebend war neben den flexiblen Messeingängen dieser Karte auch die hervorragende Softwareausstattung des Systems.

 

2013

Das redundant ausgeführte IfTA Argus OMDS der Generation 3.0 wird zum Standardverbrennungsschutzsystem der SGTx-8000H. Die kompakte Bauform bietet in gewohnt hoher Qualität einen kostengünstigen Schutz von Gasturbinen.

 

2012

Erfolgreicher Abschluss des EU-Forschungsprojekts „Limousine”: neue Methoden verbessern die Vorhersage von Verbrennungsschwingungen. Darüber hinaus entwickelt IfTA Modelle für eine Verbesserung des aktiven Kontrolleingriffs bei Verbrennungsschwingungen.

2010

Einführung von IfTA Trend: Neukunden bestätigen uns, dass sie durch die schnelle und intuitive Anwendung unserer innovativen Software ihren Arbeitsaufwand von Tagen auf Stunden im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten reduziert haben.

 
 

2009

Durch die gemeinsame Forschung von IfTA und MTU gelingt die aktive Vermeidung von Verdichterinstabilitäten: Im Bedarfsfall ist eine aktive Verschiebung der Pumpgrenze möglich. Dieses Know-how lässt einen flexibleren und effizienteren Betrieb von Verdichtern zu.

2008

Markteinführung der Generation 3.0 des IfTA Argus OMDS: Die Zuverlässigkeit, Performance, Wartbarkeit und Langlebigkeit aller Komponenten wurde weiter gesteigert. Durch seine sehr große Speicherkapazität und erhöhte Leistung werden neue Anwendungsfelder erschlossen.

 

2007

IfTA Argus OMDS wird an der größten und effizientesten Gasturbine der Welt, der Siemens SGT5-8000H in Irsching, eingesetzt. In nur neun Monaten haben wir dafür eine PROFIBUS-Anbindung und ein redundantes System mit höherer Auflösung und Kanalanzahl realisiert.

 

2005

Der optimierte und sicherere Betrieb von Gasturbinen gelingt durch die Generation 2.0 des IfTA Argus OMDS, welches die Ergebnisse der Verbrennungsanalyse in Echtzeit an das Regelungssystem kommuniziert.

 

2002

Das erste IfTA Argus OMDS zu Überwachung und Online-Verbrennungs-Tuning für stationäre Gasturbinen wird ausgeliefert. Die gleichzeitige Aufzeichnung von Schwingungs- und Betriebsdaten kombiniert mit Langzeitspeicherung, Online- und Offline-Analyse und -Visualisierung ist seitdem fester Bestandteil unseres Produktportfolios. Die erfolgreichen Features sorgen für seine weltweite Präsenz.

1997

Auslieferung des ersten Serien-AIC (Active Instability Control) für den produktiven Einsatz an einer Siemens SGTx-4000F Gasturbine.

 
 

1996

Mit der ersten erfolgreichen Implementierung der aktiven Instabilitätskontrolle zur Unterdrückung von Verbrennungsschwingungen an einer stationären Gasturbine im Testfeld der Siemens AG Berlin ist der Grundstein der Firmengründung gelegt. Bis heute firmiert die IfTA GmbH als inhabergeführtes Unternehmen.